Eine gute Ausbildung des Pferdes, gutes Reiten und richtige, artgerechte Haltung sind der beste Tierschutz.

Wichtig für ein gesundes Pferd, eine gute Partnerschaft zwischen Pferd und Reiter und für langfristigen sportlichen Erfolg sind sowohl die richtige Haltung des Pferdes als auch eine solide, umfassende Ausbildung von Pferd und Reiter.

DIE AUSBILDUNG DES PFERDES

 

...erfolgt nach den Grundsätzen der klassischen Reitlehre, die sich als erfolgreiche Methodik bewährt hat. Die „Skala der Ausbildung“ - Takt, Losgelassenheit, Anlehnung, Schwung, Gerade-richten, Versammlung - bildet die Grundlage für die Arbeit sowohl mit dem jungen als auch mit dem bereits ausgebildeten Pferd. Ziel ist es, die Durch- lässigkeit des Pferdes durch eine gründliche Gymnastizierung zu erreichen, damit es jederzeit harmonisch und zwanglos den Hilfen des Reiters folgen kann. Dieses dient nicht nur der Gehfreude und der Einsatzbereitschaft des Pferdes, sondern auch der Gesunderhaltung.


Da jedes Pferd anders ist, liegt das Augenmerk auf dem individuellen Training unter Berück-sichtigung der physischen und psychischen Veranlagungen. Dies ist besonders wichtig für die Nachhaltigkeit der Ausbildung und somit für den langfristigen Erfolg.


Mit viel Sorgfalt, Geduld und Zeit wird jedes Pferd zur optimalen Entfaltung seiner natürlichen Möglichkeiten geführt. Denn eine solide Ausbildung von Pferden dauert Jahre, nicht Wochen oder Monate.

 

DIE AUSBILDUNG DES REITERS

 

...erfordert die Bereitschaft des Schülers, lernen zu wollen sowie Fleiß und Selbstdisziplin. Enorm wichtig ist für uns eine umfassende Grundausbildung, besonders für den jungen Reitschüler. Das bedeutet, wenigstens die Grundkenntnisse in den drei Sparten des Reitens - Dressur, Springen und Vielseitigkeit - zu erlernen. Gerade im Springen und im Gelände gilt es, Reiter und Pferd behutsam an die Hindernisse heranzuführen.

Für uns ist es wichtig, weder die Reiter noch die Pferde im Training zu überfordern, sondern Vertrauen aufzubauen, Spass und Interesse am Training zu wecken und dann langsam die Anforderungen zu steigern! Das tägliche Ziel ist, dass Reiter und Pferd die Reitbahn gesund, zufrieden und weiterentwickelt verlassen.